Ich hab ein neues Blog!

Wuff, Wuff – liebe Freunde. Ich muss euch dringend was sagen:

Für den Fall, dass ihr mich bei euch verlinkt habt, wäre es toll, wenn ihr den Link mal fix ändern könntet. Ich hab mir nämlich ein neues WordPress-Blog auf Futterfees eigenem Server gebastelt, und da hat sich nun die Adresse, ein wenig auch das Aussehen verändert:

screenshot neu

Ihr müsst bei euch jetzt also diesen Link einsetzen:

http://www.emmahund.de

Ich weiß, das ist erst mal lästig, da müsst ihr wieder was Neues eintippen, aber dafür ist das Blog auch schön neu, und das war dann das letzte Mal, dass ihr sowas für mich machen musstet. *verschämt_wedel*
Wenn ich irgendwann mal wieder was ändere, dann nur das Aussehen („Layout“ oder „Theme“, sagt die Futterfee, heißt das wohl), nicht mehr die WebAdresse, das versprech ich euch. *hops*
Aber von meinen Abenteuern – und so – erzähl ich ab jetzt sofort nur noch im neuen Blog, und irgendwann lösch ich dieses vielleicht. Doch da warte ich erst so lange, bis ihr alle meine neue Adresse kennt. (Ich kuck zwischendurch bei euch mal nach …)

Ich dank euch für eure Mühe schon mal …
Ach, und erzählt mir doch bitte, wie es euch so neu gefällt, ja?

Eure Emma

Wir haben da mal was ausprobiert …

Futterfees neue Kamera ist ja inzwischen hier – hab ich im letzten Beitrag schon erzählt. Die Fotos waren echt besch…eiden, aber kleine Filmchen kann man damit ganz gut drehen.
Den Test, den sie damit gemacht hat, hat sie mal zu YouTube hochgeladen, (für hier ist das Teil zu groß).
Auch mich hat sie gefilmt – aber mit dem Handy.
Die Filme hier direkt einstellen – geht wohl nicht, ich habs versucht, aber es hat nicht geklappt.
Aber hier ist der Link zu Ihrer Filme-Liste bei YouTube.
Da könnt ihr dann ja mal gucken gehen …
Hier auf Frauchens WebSite mit den Fotogalerien könnt ihr aber auch schauen, dort kann man in einem speziellen Player auch schon die Vorschau-Bilder für die einzelnen Filmchen sehen.

Der Film über mich – also der mit dem Handy – ist ziemlicher Schrott (bissel unscharf), aber der mit der neuen Kamera gedrehte über Felix ist gar nicht schlecht, finden wir.

(Ach, ich sehe gerade, dass sie den Film über mich ja schon wieder gelöscht hat. Oh – schade … Aber bestimmt gibts da bald einen anderen von mir in ihrer Filmchen-Liste bei YouTube.)

So hat sie jetzt zwei kleine Sachen, die man in die Tasche stecken und zum Spaziergang mitnehmen kann: Mit dem Handy kann man Fotos machen, die einigermaßen was werden, und bei der Kamera kommen ganz gute Filmchen raus.

(Allerdings hat sie den ganzen Nachmittag und Abend nach Programmen gesucht, mit denen man die Filme ein bisschen kleiner machen kann. So was richtig Gutes hat sie dabei nicht gefunden …)

Wuff, Wuff – eure Emma

Futterfees neue Kamera

Gestern hat die Futterfee endlich die neue Kamera gekriegt, die es als Zugabe zum neuen Handy geben sollte. Eine AGFA DC-302.
Im normalen Handel gibts die gar nicht (hat sie irgendwo im Internet gelesen) – nur für solche Werbe-Aktionen wie die für das neue Handy und anderen Kram – Zeitungsabos oder so …
Also das Gelbe vom Ei sei die nicht, hat sie gesagt. Kaum ein Foto bekommt man so richtig scharf damit, und da kann sie die Hand noch so ruhig halten, meint sie.

Schaut mal hier – das Foto von mir hat sie eben damit gemacht:

imHof

Hier hat sie mich zum Test mal draußen im Hof geknipst.
Mein Kopf ist ja noch einigermaßen was geworden, ein paar der Steine vom Hof auch, aber sonst …?
Seht euch nur die Pflanze neben mir an, das ist doch Müll … *knurr*

Oder hier am Teich:

AamTeich

Das ist NOCH schrecklicher geworden – finden wir beide.
Nee, das ist nix mit dem Teil …

Auf Marken-Namen (wie AGFA) kann man nix mehr geben, sagt sie. Seit das Zeugs in China produziert wird, sollte man besser die Finger davon lassen.
Aber einem geschenkten Gaul soll man ja nicht ins Maul schauen, und gedacht war das Teil eh nur, damit sie es mal bei unseren Spaziergängen in der Tasche haben und ab und zu etwas knipsen kann. Ob sich das mit dem Teil aber lohnt, wagen wir zu bezweifeln. Da nimmt sie vielleicht besser das Handy mit, bei dem werden die Fotos besser …

Immer dieses Bla-Bla …

Manchmal gibt es Sendungen im Fernsehen, da kann man einfach nicht mehr hinhören oder hinschauen. Da muss man sich die Augen zu halten oder sich weg drehen …
neeNichAnneWill
Was da gestern Abend gerade lief?
In der Spiegelung im Fenster (hinter Papa und mir) kann man es/sie sehen …

Pitbulls und die Niederlande

Eben im Fernsehen haben sie gesagt, dass man mit einem Hund, der aussieht wie ein Pitbull, besser nicht in die Niederlande reisen soll, weil der da vielleicht eingeschläfert wird.
Ja, haben die Holländer es denn noch ganz gut?!, hat Frauchen gerufen, sowas mitten im aufgeklärten Europa???! Und sie war wild empört.
Ich kann ihr da nur zustimmen.
Menschen, die aussehen wie Verbrecher, müssen ja auch nicht unbedingt welche sein.
Nee, nee – auch wenn ich wahrscheinlich nicht aussehe wie so ein Pitbull (hab ja keine Ahnung wie so einer aussieht), weiß ich, ob die das auch so sehen? Am Ende sind die noch genauso blind wie sie blöd sind.
Nee, in DAS bekloppte Land fahren wir ganz bestimmt nicht mehr, hat Frauchen mir versprochen. Die haben doch ein Rad ab …

Und hier auch noch meine direkte Vorgängerin: die Dodo

Dodo - Emmas direkte Vorgängerin

So, und nun hab ich auch das noch gelernt: Den Papierabriss bei BlogDesk. und den Text um das Bild herum laufen zu lassen.
Wow, was ich jetzt so alles kann … – klasse!
(Aber ich sehe gerade auch, dass ich in meinem Blog offenbar immer einen Rahmen um die Bilder gesetzt bekomme, so dass das mit dem Abriss nur halb so toll aussieht. Nu ja – macht nix, ist trotzdem mal was anderes …)

Was soll ich an diesem Abend, den die meisten von euch „Heilig Abend“ nennen, auch anderes machen, als mich sinnvoll zu beschäftigen, alles mögliche ausprobieren und in der Vergangenheit meiner Familie herum zu schnüffeln während es hier in der Wohnung unglaublich lecker riecht, weil Herrchen lecker Pute im Bratrohr hat …?
Da denkt man dann auch schon mal an die Kumpels, die vor mir mit meiner Futterfee und dem Michi-Mann zusammen gelebt haben. Ist ja nicht nur ein Schenke-Fest, sagt Frauchen, sondern auch eines, bei dem man sich ein wenig „besinnen“ kann …

Noch ’ne Emma

Meine Futterfee hatte vor langer Zeit übrigens schon einmal eine EMMA, fällt ihr gerade jetzt zum Winter-Schenke-Fest wieder ein.
Hier ist sie:

Eine Mischung aus der Liebesaffäre zwischen einem Bernhardiner und einer Schäferhündin. Das war auf Mylopa, einem einsam gelegenen Bauernhof im Münsterland, und heute ist diese EMMA lange tot. Aber sie war auch ein toller Hund, sagt Frauchen, und es ist ihr sehr schwer gefallen, sie damals zu verlassen …
Hier die Webseiten zu ihrem Roman dazu.